Nach oben

Änderung der Testverordnung

Erleichterung beim Testen von Personal

Seit 24.11.21 bestand die Verpflichtung zur täglichen Schnelltestung aller Besucher und Mitarbeiter von Kiniken und Tageskliniken. Dies stieß auf erhebliche Umsetzungsprobleme in der Praxis. Tageskliniken haben sich z. T. darauf eingerichtet, im Eingangsbereich eine Teststation einzurichten. Möglich ist aber auch, dass Patienten und Personal sich täglich in einem Textzentrum testen lassen und den Anchweis am Eingang vorweisen.  Geimpfte und genesene Mitarbeiter dürfen den Test auch zuhause selbstndig durchführen. Testmaterial soll gestellt werden. Erstattung über die KVen der jeweiigen Länder ist zugesagt, hakt in der Praxis aber. Voraussetzung ist aber in jedem Fall eine möglichst lückenlose Dokumentation zu allen durchgeführten Tests, die dann vorgelegt werden kann. Der Impfstatus von Patienten und Mitarbeitern darf erfragt werden.

MIt Datum vom 02.12.2021 hat das BMG u. a. auch an die DATPPP ein Schreiben gesandt, dass in Kliniken geimpfte und genesene Personen sich nur noch zweimal pro Woche testen müssen. Das scheint die Situationn zumindest vorerst etwas zu entspannen.     hH

DATPPP e.V.
Deutsche Arbeitsgemeinschaft
der Tageskliniken e.V.

Vorsitzender
Dr. med Herald Hopf
Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Chefarzt der Tagesklinik Waldfriede und
Privatklinik Nikolassee

Geschäftsstelle
Stefanie Stalp
c/o Tagesklinik Waldfriede
Schmidt-Ott-Straße 9
12165 Berlin
Telefon: 030 79743861
info@dont-want-spam.datppp.de